Außergewöhnlich Wild

Wo die Hirsche brüllen

Wenn im Wald die Hirsche brüllen, lockt das „Außergewöhnlich Wild“ Genuss-Wochenende vom 21.-23. September 2018 in das UNESCO-Biosphärenreservat Thüringer Wald. Dabei kommen nicht nur Genießer auf ihre Kosten.

Unser Gericht am Genußwochenende: “Deftiger Wilderertopf mit Armagnac-Pflaumen, hausgemachten Pilzsemmelknödeln und frischem Wildkräutersalat

Wild genießen mit fachkundigem Einblick

Aus den Wäldern des Biosphärenreservats genießen Besucher an diesem Wochenende Wild-Gerichte im Verbund mit außergewöhnlichen Aktionen. Die Küchenchefs rund um Ilmenau, Schmiedefeld a. Rstg., Suhl-Vesser, Masserberg und Schleusingen zaubern regionale Gaumenfreuden. Dazu gibt es fachkundige Einblicke von Naturführern, Jägern und den Rangern des Biosphärenreservats. Wer einmal hinter die Waldkulisse blicken möchte, ist hier genau richtig. Gäste können dem Röhren der Hirsche lauschen, Wild in seiner natürlichen Umgebung beobachten, auf Spurensuche gehen oder an einer fachmännischen Wildfleischkunde vom Jäger teilnehmen. Auch Wildkräuter- und Pilzwanderungen werden angeboten. Das Genuss-Wochenende ist eine einmalige Gelegenheit, welche kein Wald-Genießer verpassen sollte. Alle Informationen zur Anmeldung bei unseren Gastgebern und Aktionspartnern gibt es im Programmflyer zum Download unter: www.biosphaerenreservat-thueringerwald.de

Download (PDF, 793KB)